Sonntag, 27. Juli 2014

All time favorites | Juliana Stone - Offside, Collide & Conceal


Heute möchte ich euch eine Trilogie vorstellen, die auch auf der Liste meiner allerliebsten Bücher steht. Sie handelt von Drillingen, die unterschiedlicher nicht sein könnten:  Billie-Jo ist sportlich und kehrt nach einiger Zeit wieder in ihre Heimatstadt zurück, wo sie sich dem ansässigen Amateur-Eishockeyverein anschließt, was die Männer nicht begeistert. Auch die früher lustige und wilde Bobbi-Jo ist wieder in der Stadt, doch das Mädchen von früher gibt es nicht mehr. Heute ist sie angespannt, gelangweilt und unzufrieden. Ebenso unsympathisch kommt die Dritte im Bunde, Betty-Jo, rüber. Ihre Verbitterung und Gehässigkeit lässt die Schauspielerin an anderen aus. Hinter ihrer stolzen Fassade steckt jedoch ein verletzter Kern. 

When hockey phenom Billie-Jo Barker returns home and decides to play in the local Friday night hockey league, all hell breaks loose. Not because Billie's talent is in question, but because Billie is a woman. And though these are modern times, some of the local guys still have a problem letting a girl into their 'men's club.'

Soon, Billie is at the center of a small town battle of the sexes, with everyone choosing sides. Her sisters. The townsfolk. Her friends. And yet, the only person whose opinion she cares about doesn't seem to care much at all. Logan Forest, the man who broke her heart when she was eighteen and the man she now shares the bench with every Friday night.

She's got a lot to prove and though Billie Jo Barker scores on the ice, will this girl ever score with the man of her dreams?

~*~  

Das war das erste Buch, das ich von Juliana Stone gelesen habe und ihre Geschichte hat mich sofort begeistert. Ich mag Bücher, die sich um Sport drehen. Diesmal war jedoch nicht der Held der Profisportler, sondern die Heldin, was ich besonders interessant fand. Billie-Jo war ganz okay. Ich mochte ihre Stärke, sowie die Verletzlichkeit, die unter dieser harten Oberfläche zum Vorschein kam, doch ihre beiden Schwestern fand ich noch spannender. Mit ihnen verbindet Billie-Jo eine Hassliebe. Obwohl Betty-Jo als eine äußerst unsympathische Person vorgestellt wird, gefiel sie mir am besten. Wahrscheinlich weil ich ahnte, dass mehr hinter dieser Fassade stecken musste, als man in „Offside“ zu sehen bekam. Auch Bobbie-Jo ist gerade erst in die Stadt zurückgekehrt. Verändert. Konservativer. Sie ist verbittert und lässt es an Billie-Jo aus, was zu einigen Unstimmigkeiten führt. 

Logan Forester hat im Gegensatz zu Billie-Jo immer in seiner Heimatstadt gelebt und ist mit den Barker-Drillingen zur Schule gegangen. Leider kommt er in dem Buch nicht so stark rüber wie Billie, sondern bleibt eher im Hintergrund. Zumindest stärkt er ihr den Rücken, denn die andern Männer sind nicht gerade begeistert, als er sie in ihre Eishockeymannschaft aufnimmt.


Ein schöner Auftakt zur Trilogie der Barker-Drillinge, deren 2. und 3. Teil meiner Meinung nach noch besser sind und zu meinen Lieblingen zählen.






~*~*~*~*~*~

A second chance never looked so good…

Bobbi-Jo Barker has been in love with the wrong man for years. A man who doesn't fit into the perfect, controlled life she's created. A man who not only broke her heart but nearly destroyed her. So the fact that he's back in town shouldn't matter because he's all wrong for her, or so she thinks...

Shane Gallagher, prodigal son, ex-con, and all around hellion, has returned to the small town of New Waterford to mend fences and get his life back. What he doesn’t count on are the feelings he still has for the one woman who can break him—the one woman who is totally wrong for him.

And yet, as Bobbi and Shane are thrown together and begin to navigate a life with each other in it, neither can deny the attraction they feel, or the emotions that come with it—the good and the bad. And so the question becomes… Can these two damaged souls survive a second chance at love?
~*~  


 Ach ja, zweite Chancen…solche Geschichten sind immer schön. Hier sind es Shane und Bobbi, die eine zweite Chance bekommen. Ihre Liebe war ein Desaster, sie verletzten sich gegenseitig, bevor alles zu Ende ging. Badboy Shane kam ins Gefängnis und Bobbi verließ die Stadt, um als vollkommen veränderte Frau mit einem pseudoperfekten Verlobten wieder zurückzukehren. Früher war sie lustig, offen und kompromisslos, nun ist sie nur noch ein Schatten ihrer selbst, langweilig und verschlossen. Shane erkennt sie beinahe nicht wieder. Doch das ändert sich und nur ein kleiner Riss in ihrer Fassade reicht dafür aus.

Trotz ihrer schmerzhaften Vergangenheit gehörten Shane und Bobbi einfach zusammen. Ihre Streitereien sind einfach köstlich. Natürlich gibt es auch hier ein Geheimnis, doch das entzweit die beiden nicht, sondern schweißt sie meiner Meinung nur noch mehr zusammen. Ist Bobbi im ersten Band noch ein unangenehmer Charakter, so wird in einem bereits im ersten Kapitel von „Collide“ klar, dass sie in Wirklichkeit ganz anders ist.


Eine wundervolle, emotionale Geschichte über Wiedergutmachung und zweite Chancen.








~*~*~*~*~*~

No one said going home would be easy...

Black sheep and all around trouble maker, Betty Jo Barker is back home and hoping for a do-over. Things are finally looking up until Beau Simon comes to town. The man pushes every button she owns and manages to awaken long dead emotions she'd rather leave buried. Beneath the surface she knows she's a wreck--her scars run deep--and she can't help but wonder, is Beau Simon the one who can fix her?

Beau Simon, the brightest star in Hollywood has come to New Waterford for one reason only. He's determined to have Betty Jo Barker star in his next film. He knows she's perfect for the part, but a past encounter might prove more than a little difficult to overcome. As Beau turns on the charm, hoping to win over this complicated woman, he realizes it won't be easy.

Only time will tell if what lies beneath can ever be overcome. Or if love can heal all...


~*~  

In den ersten beiden Bänden wird Betty als verbittert und gehässig dargestellt und ich habe mich gefragt, weshalb sie so geworden ist bzw. wie Juliana Stone es anstellten wollte, sie den Lesern sympathisch werden zu lassen. Und es ist ihr gelungen. Betty ist neben Bobbi meine Lieblingsschwester. Sie ist so voller Angst und Verzweiflung, aber auch Hoffnung und Liebe. Ihre Geschichte ist herzergreifend, obwohl man sich ausmalen kann, was geschehen ist, nimmt es einen dennoch mit. Man soll daher niemals über jemanden urteilen, dessen Vergangenheit man nicht kennt.

Beau und Betty haben bereits eine unangenehme Vorgeschichte, als er in die Stadt kommt, um sie für seinen Film zu gewinnen, doch beide haben sich weiterentwickelt. Wie Shane war Beau ein hervorragender Gegenpart zu den beiden Barker-Schwestern. Und trotz seines Verhaltens gegenüber Betty in der Vergangenheit habe ich ihm verziehen und ins Herz geschlossen. 



Während Offside eine leichte Kost ohne großartiges Drama war, so beinhaltet Conceal wohl die dunkelste, emotionalste Geschichte der ganzen Trilogie.







Seit der Barker-Triplet-Trilogie habe ich schon mehr Bücher von Juliana Stone gelesen und ich zähle sie mittlerweile zu meinen Lieblingsautorinnen. Hoffentlich schaffen es ihre Geschichten auch auf den deutschen Markt, denn sie sind jedem, der emotionale Liebesromane mag, wirklich sehr zu empfehlen.

Kommentare:

  1. Die Namen sind ja mal genial! Im ersten Moment erinnert mich das richtig an Susan Elizabeth Phillips, die bei der Namensgebung auch immer so kreativ war ;)

    Von Juliana Stone habe ich mal einen Paranormal Romance gelesen, der mir leider gar nicht gefallen hat. Viel zu oberflächlich und nur auf den Sex ausgelegt, aber ohne schönes Drumherum und seitdem mach ich um diese Autorin einen Bogen. Von daher kann ich sie jetzt gar nicht mit dem Stil in Einklang bringen, von dem du da erzählst... dabei hört sich "emotionaler Liebesroman" schon gut an.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ja Gott sei Dank, werden in den Büchern die "Jo"s dann teilweise weggelassen und sie nur Billie, Bobbi und Betty genannt. Reicht das schon aus, um Verwirrung zu stiften :D

      Also ich hab bisher alle ihre Contemporary Romance-Serien (Barker-Triplets, Bad Boys of Crystal Lake & The Family Simon) gelesen und die waren wirklich gut bzw. sehr gut. Sex kommt natürlich vor, aber in normalen Dosen und vor allem gibt es immer eine schöne Liebesgeschichte dazu.

      Keine Ahnung, wie dir die zeitgenössischen Sachen von ihr gefallen würden. Kann natürlich auch sein, dass sie dir generell nicht zusagt ;) :)

      Löschen
    2. Zumindest hätte ich von mir aus nie wieder zu einem ihrer Bücher gegriffen. Dank dir hab ich mir die Bücher zumindest mal angesehen, ob ich mich wirklich zum Kaufen und Lesen überwinden kann weiß ich aber noch nicht ;)

      Löschen
    3. Dann freut es mich, dass du sie dir zumindest näher betrachtet hast :)

      Löschen