Review | Susan Mallery - Kuss und Kuss gesellt sich gern




Ein Prickeln erfasst Felicia, als sie die tiefe Stimme hört. Beim letzten Mal hat ihr diese Stimme zärtlich ins Ohr geflüstert… am anderen Ende der Welt, nach der heißesten Nacht ihres Lebens. Nie hätte Felicia gedacht, dass es den coolen Draufgänger Gideon Boylan ausgerechnet in eine Kleinstadt wie Fool’s Gold verschlagen würde! Aber da er schon mal hier ist, kann er ihr auch nützlich sein. Denn eigentlich ist Felicia auf der Suche nach Normalität – und einem Mann, der sich von ihrem überdurchschnittlich cleveren Köpfchen nicht abschrecken lässt. Leider hat die Intelligenzbestie keine Ahnung, wie sie sich so einen Normalo-Mann angeln soll. Die geniale Idee: Gideon stellt sich als Coach zur Verfügung und bringt ihr bei, was Männer an Frauen attraktiv finden! Er selbst ist natürlich zu atemberaubend sexy, um sich ihr wieder zu nähern und als Kandidat infrage zu kommen … oder?


~*~


Felicia Swift hat einen überdurchschnittlich hohen IQ und ist herrlich ehrlich, aufgrund ihrer Intelligenz allerdings in zwischenmenschlichen Belangen naiv und unsicher. Aus diesem Grund hatte sie bisher nur wenige Freundschaften und Beziehungen. Sie ist hübsch, sympathisch und hat ein großes Herz. Susan Mallery schafft es immer wieder, außergewöhnliche Charaktere zu schaffen, denn über eine unkonventionelle Heldin wie Felicia habe ich bisher selten bis gar nicht gelesen.


Gideon Boylan war wie Felicia für das Militär tätig; er geriet jedoch als Mitglied der Special Forces in Kriegsgefangenschaft und leidet seitdem an PTBS. Nach Fool's Gold ist er gekommen, um einen Neuanfang zu starten.


Die zwei lernten sich vor vier Jahren in Thailand kennen, wo sie eine gemeinsame Nacht verbrachten, die jedoch abrupt endete. Jetzt treffen sie sich zufällig in Fools Gold wieder und die Anziehung zwischen ihnen flammt erneut auf. Er ist allerdings der Ansicht, für eine Beziehung ungeeignet zu sein und Felicia hat Schwierigkeiten aufgrund ihres hohen IQs einen Mann zu finden und so soll Gideon ihr dabei helfen. Das wird jedoch problematisch, denn sie haben immer noch Gefühle füreinander.
Beide Charaktere haben ihre Stärken und Schwächen und sind liebenswert, die Geschichte an sich bleibt aber dennoch wenig originell (Soldaten mit PTBS, Kinder, von deren Existenz man bisher nichts wusste etc…)  


Fool's Gold ist eine Kleinstadt mit verrückten, aber angenehmen Charakteren; allerdings kommt es mir so vor, als wäre dort alles eitle Wonne. Oft geht es bei den Pärchen von 0 auf 100, mit Verlobung innerhalb von zwei Monaten nach ihrem Wiedersehen und einem perfekten Leben, nachdem man kleinere Dramen bewältigt hat. Ich habe bisher die Teile 1 - 4 gelesen, die mir leider teilweise zu kitschig und unrealistisch waren. Jetzt wollte ich der Reihe nochmal eine Chance geben, da mich v.a. Felicia neugierig gemacht hat. Ich bin aber zu dem Entschluss gekommen, dass ich hier aber endgültig einen Schlussstrich ziehen und lieber auf etwas Neues der Autorin warten werde.  


Susan Mallerys elfter Teil ihrer „Fool's Gold“-Serie reiht sich nahtlos an die anderen an: locker-leicht und humorvoll geschrieben, bietet „Kuss und Kuss gesellt sich gern“ Unterhaltung für Zwischendurch. Nicht mehr und nicht weniger. Obwohl sich die Geschichte zügig liest, gibt es für mich Besseres von Susan Mallery wie zum Beispiel die „Lone Star Sisters“-Reihe. Fans der Reihe haben aber bestimmt auch mit diesem Band viel Freude. 

Vielen Dank an Blogg dein Buch und den Mira Taschenbuchverlag für die Bereitstellung des Leseexemplars!







Kommentare

  1. Hallo Doris,
    ich lese das Buch auch gerade und bin ziemlich gespannt, wie es sich so entwickelt.
    Ich befürchte aber, dass es nicht so ist, wie ich es mir vorgestellt habe. Mal schauen :D

    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann bin ich mal gespannt, wie es dir letztlich gefällt ;)
      Liebe Grüße, Doris

      Löschen