Dienstag, 12. Juli 2016

Review | J. Vellguth - #FolgeDeinemHerzen




Jung, engagiert und auf dem besten Weg, eine erfolgreiche New Yorker Tierärztin zu werden, hat Sara beschlossen, ihrer besten Freundin das ultimative Geburtstagsgeschenk zu machen.

Die Sache hat dummerweise einen Haken – als Gegenleistung muss sie sich auf ein Date mit dem berühmten Vlogger und Frauenheld BigJake einlassen. Was für andere der Hauptgewinn wäre, ist für Sara ein Stelldichein mit ihrer größten Angst.

Was steckt hinter ihren Gefühlen und kann sie nach der Begegnung mit Jake tatsächlich einfach weitermachen wie bisher?

~*~

Sara und Jake könnten unterschiedlicher nicht sein. Während sie soziale Netzwerke und jegliche auf sie bezogene Aufmerksamkeit meidet, ist er ein bekannter Vlogger, der selten ohne seine Kamera bzw. Drohne anzutreffen ist. Als die beiden zufällig per Email aufeinandertreffen, ist Sara gar nicht beeindruckt von „BigJake“, sondern hält ihn vielmehr für einen von sich eingenommenen Videofuzzi, der in seinen Videos andere Leute bloß stellt. Dabei hätte ihre Annahme nicht abwegiger sein können: Denn Jake ist vollkommen anders. Er kümmert sich liebevoll um seine Großmutter und seinen tauben Hund und weiß, wie man mit Leuten umgeht. Sara muss ihre Meinung revidieren und langsam beginnt sie ihm zu vertrauen. Doch seine Bekanntheit und ein kleines Missgeschick bringen Probleme mit sich. Sie muss sich fragen, ob sie bereit ist, der Liebe und auch Jake eine echte Chance zu geben.

Ich mochte Jake. Er ist total sympathisch. Zuvorkommend, witzig und sieht auch noch gut aus. Ich würde zwar auch nicht unbedingt in Videos auf Youtube auftauchen wollen, aber ich verstehe den Reiz dahinter. Ist ja fast dasselbe wie ein Blog, auch wenn man dort noch etwas anonymer sein kann. Er bemüht sich, Sara zu zeigen, dass er nicht der Typ ist, für den sie ihn anscheinend hält und ihr erstes Date fand ich eine tolle Idee.

Auch Sara war ganz nett. Ihre Vorurteile gegenüber BigJake waren für mich nicht ganz nachvollziehbar. Sie hat irgendwann vor Jahren mal ein Video von ihm gesehen und weiß sofort, dass er rücksichtslos etc. ist? Naja. Man kann sich denken, dass ihr in der Vergangenheit etwas in diese Richtung passiert sein muss, aber was es dann letztlich war, hätte ich nicht erraten. Ich hätte erwartet, dass es etwas mit einem Typen zu tun haben muss, aber da lag ich falsch. Menschen können grausam sein und auch wenn es im ersten Moment lustig klingt, ist klar, dass die Lacher und die Demütigungen schmerzhaft gewesen sein mussten.

Der Stil der Geschichte ist angenehm und gut lesbar, die Charaktere waren natürlich, auch wenn die Nebencharaktere etwas farblos blieben. Vor allem die Hunde fand ich putzig :) Die Thematik rund ums Vlogging fand ich ganz interessant, weil ich mich damit noch nie auseinandergesetzt habe. Außerdem ist sie auch noch sehr aktuell. Alles in allem eine nette Sommerromanze, die sich locker und flüssig lesen lässt, auch wenn ein paar Klischees bedient werden, aber in welchem Roman ist das nicht so :) Perfekt für Zwischendurch.

Vielen Dank an J. Vellguth für die Bereitstellung des Leseexemplars!

1 Kommentar:

  1. Hallo Doris!
    Das Buch ist auch bei mir im Briefkasten gelandet und wird im August gelesen (mit der Autorin besprochen). Ich bin nun schon sehr gespannt darauf =)
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen