Samstag, 22. August 2015

Review | Kristen Proby - Easy Charm




Gabrielle Boudreaux, the youngest of the Boudreaux clan, is a single mother of her young son, Sam. Running a Bed and Breakfast at the family plantation house at the edge of the Mississippi River, Gabby loves her inn, her boy and her family. She meets new people every day, and takes pride in the house and land that has been in her family for more than five generations. Blessed beyond measure, she’s also lonely, although she would never admit that to anyone. Until Rhys O’Shaughnessy walks through her door, brooding and wounded and the sexiest thing she’s ever laid eyes on.

Rhys has been at the top of his game as a major league pitcher for the Chicago Cubs for more than ten years. Baseball is in his blood. But when he tears his rotator cuff and has to sit a season out, he retreats to Inn Boudreaux at the recommendation of his cousin, Kate, to heal and work toward building his shoulder back to perfect shape with only one goal in mind: to return to the game he loves. But he didn’t plan on being utterly charmed by a devastatingly beautiful woman and her baseball-loving son.

When Rhys’ shoulder has healed and he’s given the chance to return to his team, will he leave the family he’s come to love behind, or will he stay with Gabby and Sam?

~*~

Nach Eli ist nun dessen Schwester Gabby an der Reihe, um in „Easy Charm“ ihr Glück zu finden. Unterstützt von ihrer Familie, die sie nur allzu gern bevormundet, betreibt das Küken unter den Boudraux-Geschwistern auf der jahrhundertalten Familienplantage ein Bed & Breakfast. Die Arbeit und ihr kleiner Sohn Sam sind ihr Ein und Alles. Für Männer oder Dates hat sie daher keine Zeit, obwohl sie sich insgeheim einsam fühlt.

Als Kates Cousin, der Baseballprofi Rhys O’Shaugnessy, in New Orleans auftaucht, um sich hier von einer Sportverletzung zu erholen, sehen die Boudreaux-Frauen die Chance gekommen, Gabby wieder in die Datingwelt einzuführen. Gabby ist nicht abgeneigt, denn Rhys ist charmant,  gut aussehend und versteht sich noch dazu blendend mit Sam. Doch alte Bekannte und Unsicherheiten kehren zurück und bedrohen das junge Glück.

Gabrielle Boudreaux wurde Anfang 20 schwanger. Verlassen vom Kindsvater, aber mit der liebevollen Unterstützung der gesamten Familie hat sie ein schönes Leben für sich und ihren Sohn aufgebaut. Sie ist ein unglaublich starker und bewundernswerter Charakter, der viel geschafft und bewältigt hat. Ihr Vertrauen zu Männern ist angeschlagen, trotzdem fand ich es schön, dass sie nicht gegen ihre Gefühle für Rhys angekämpft hat. Dass dennoch Zweifel aufkamen, war zu erwarten. Sam fand ich einfach umwerfend. Seine altklugen Sprüche und die Leichtigkeit, mit der er seine Mutter und alle anderen um den Finger wickelt, waren herrlich mitzuerleben.

Rhys. Ich fand es toll, wie er mit Sam umgegangen ist und gemeinsam waren sie einfach unschlagbar. Er hatte überhaupt keine Berührungsängste so wie es andere Männer bei fremden, aufgeweckten Kindern vielleicht gehabt hätten, sondern war offen und für jeden Spaß bereit. Gabby hat er endlich wieder das Gefühl gegeben, nicht nur Mutter und B&B-Besitzerin, sondern auch eine Frau zu sein. Ich fand es schön, dass er nicht die Finger von ihr lassen konnte und immer mit ihren Haaren gespielt oder sie berührt hat, wenn er ihr nahe war. Die beiden sind ein tolles Paar, das sich wunderbar ergänzt.

Kristen Proby gelingt es auch in dieser Reihe, zusätzlich zum Pärchen noch die gesamte Familie einzubauen, ohne dass die Geschichte dadurch überladen oder der Fokus von dem Hauptcharakteren genommen wird. Diese Gabe finde ich großartig. So sind nicht nur Eli und Kate wieder mit von der Partie, sondern auch alle anderen: Van, Dec, Charly und Beau. Sie sind nicht nur Geschwister, sondern auch beste Freunde. Obwohl es Gabby manchmal stört, dass einer ihrer Brüder überfürsorglich ist, so ist das doch etwas, das nicht jeder hat.

„Easy Charm“  ist voller Liebe, Familiensinn, Unterstützung und Freundschaft. Die Geschichte hat ihre sexy, lustigen und liebevollen Momente, während sich das Drama in Grenzen hält.

P.S: Man bekommt wie immer auch schon einen kleinen Einblick auf den im Herbst 2015 erscheinenden dritten Teil „Easy Melody“, in dem der Musiker Dec und die Barbesitzerin Callie die Hauptrolle spielen werden. Ich persönlich bin ja schon auf Vans und Bens Buch gespannt.








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen