Donnerstag, 25. Juni 2015

TTT | 10 Bücher, die ich zuletzt gelesen habe



 

Heute bin ich endlich wieder einmal bei einem Top Ten Thursday von Steffi mit dabei. Das Thema dieser Woche? 10 Bücher, die ich zuletzt gelesen habe. Was ich gleich mal mit …und zu denen ich keine Rezension geschrieben habe ergänze, damit nicht immer dieselben Bücher hier auftauchen :)

Eine süße, sexy Kurzgeschichte über eine junge Frau, die bei einem Radiosender eine Kreuzfahrt für Pärchen gewinnt. Einziges Problem: sie hat sich mittlerweile von ihrem Freund getrennt und braucht jetzt dringend einen Mann, der ebenfalls Jonathan Smith heißt. Wie gut, dass es Facebook gibt.
Note 2

Die Inhaltsangabe hat mich angesprochen, allerdings hatte ich mir von der Geschichte etwas anderes erwartet. Während ich darauf gehofft habe, auch etwas über die Arbeit einer privaten Rettungsmannschaft in Banff/Kanada zu erfahren, war die Gruppe fast das ganze Buch lang nur am Training. Dazu noch die jeweiligen Schicksalsschläge und Probleme der beiden und schon war kein Platz für „richtige“ Arbeit ;)
Note 3

Romantic Thrill um einen Serienkiller, der auf der Suche nach seinem einzigen, überlebenden Opfer ist und sein „Versagen in Ordnung bringen will“. Hat mich jetzt nicht von den Socken gerissen hat, war aber angenehm zu lesen.
Note 3

Bei „Enemies on Tab“ handelt sich um eine Geschichte a la „Romeo & Julia. In Salvation gibt es zwei Familien: die angesehenen Martins und die in der Stadt bloß geduldeten Sweets. Miranda Sweet und Logan Martin waren in Jugendjahren mal ein Paar, ehe das Ganze unschön zu Ende ging. Nun ist Miranda wieder in der Stadt, um die Familienbrauerei zu retten; Logan hingegen will das Grundstück selbst um jeden Preis. Ich liebe ja „Enemies to Lovers“-Bücher und die Geschichte war bis auf ein paar Längen eine unterhaltsame Lektüre.
Note 3

Kennt ihr diese Free Runner, die waghalsig auf erst bestem Weg Häuser erobern und Abgründe überwinden? Genauso eine ist Cory James. Zusammen mit ihren „Frenemies“ betreibt sie das allerdings nicht als Hobby, sondern um nach ihren Einbrüchen zu verschwinden. Dabei kommt ihr allerdings Van in die Quere. Die dreiteilige „Hardcore“-Serie hat seine Höhen und Tiefen, insgesamt aber unterhaltsam und sexy zu lesen.
Note 2

Zwei Con Artists. Rivalen. Freunde. Geliebte. Anders als ich erwartet habe, geht es weniger um Spannung, sondern vielmehr um Freundschaft und Liebe. Ich mochte v.a. die Wortgefechte zwischen Jenna und Ethan; das Ende kam dann etwas plötzlich.
Note 2

Mit Band 4 lässt Grace Marshall ihre eigentlich bereits abgeschlossene „The Executive Decision“-Reihe, die mir wirklich gut gefallen hat, noch einmal aufleben. „Interviewing Wade“ hat mich allerdings nicht ganz überzeugt, da mir die beiden Hauptcharaktere und ihre Probleme nicht wirklich nahe gegangen sind.
Note 3

Aus beiden Blickwinkeln erzählt „Hard“ die Geschichte einer verzweifelten Frau und eines Skopophilisten (Skopophilie = Schausucht, Neugier, Voyeurismus). Die Inhaltsangabe hat mich sofort neugierig gemacht und die Grundidee an sich hat mir gefallen. Minuspunkt: zu viele Sexszenen, die die Handlung in den Hintergrund stellten. 
Note 3

Ich wollte die Geschichte wirklich lieben, doch sie hat mich nicht so angesprochen wie ich erhofft hatte. Während Ava mich mit ihrer Art gelegentlich genervt hat, war Jordan zwar süß, aber nicht zum Dahinschmelzen. Alles in allem aber eine nette Geschichte.
Note 3

Das war meine zweite Stepbrother-Romance und wie der Titel es verrät, ist der Stiefbruder ein richtiger Mistkerl. Obwohl es auch Kapitel aus seiner Sicht gibt, lernt man ihn nicht richtig kennen, was schade ist. Dass die beiden Hauptcharaktere erst 18 sind hat man bemerkt, hätten also ruhig älter sein können. Vor allem gegen Ende hin hat mir das Buch aber gefallen.
Note 3




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen