Samstag, 2. April 2016

Review | Amy Olle - Beautiful Ruin



 
When Mina Winslow buys her ancestral home with plans to restore it to the beautiful sanctuary it once was, she discovers more than she bargained for. Soon, she's face-to-face with a man from her past. The one man she never stopped longing for.

Renowned archaeologist, Noah Nolan, swore he’d never return to the small, remote island in Lake Michigan. After agreeing to complete a short-term excavation project, he realizes the site belongs to the woman who inexplicably rejected him years before. A woman he’s never forgotten – or forgiven.

When Noah’s affinity for uncovering all things lost, forgotten, and buried stirs Mina’s repressed memories of a terrifying secret, she must find the courage to unearth the past, or risk losing the treasure of her heart forever.

~*~

Das Haus ihrer Großmutter, in dem sie als Teenager einige Jahre verbracht hatte, ist vollkommen desolat, doch Mina hat einen Traum. Sie will es restaurieren und ein B&B daraus machen, doch das kostet eine Menge Zeit und vor allem Geld. Geld, das sie, obwohl sie eine Winslow ist, nicht hat. Dann werden bei Grabungsarbeiten an einem Brunnen auch noch einige Relikte gefunden und die Arbeit verzögert sich erneut. Als wäre das nicht genug, verliert Mina auch noch ihren Job und muss sich ihrem Ex-Verlobten, dem Bürgermeister der Stadt, stellen.
Als Dr. Noah Nolan nach 15 Jahren zurück nach Thief Island kehrt, ist er hin- und hergerissen. Einerseits hasst er die Insel, andererseits will er seine vier Brüder wiedersehen. Dass er dann auch noch auf Mina trifft, hätte er nicht erwartet. Sie hat ihm damals mit ihrer Zurückweisung das Herz gebrochen, jezt müssen die beiden allerdings zusammenarbeiten, denn als erfolgreicher Archäologe ist er mit den Ausgrabungen auf ihrem Grundstück betraut. Doch mit den alten Gefühlen zwischen ihnen kehren auch längst vergessene, schlimme Erinnerungen zurück. 

Mina Winslow ist eine ruhige, zurückhaltende Persönlichkeit. Ihr Wunsch, das Haus wieder in seinem alten Glanz erstrahlen zu können, treibt sie nicht nur finanziell, sondern auch körperlich fast in den Ruin. Doch viel schlimmer steht es um ihr Innenleben, wie man im Lauf der Geschichte herausfindet. Ein schlimmes Ereignis vor 15 Jahren hat sie traumatisiert zurückgelassen. Sie fühlt sich innerlich ausgehöhlt, leer und einsam. Noah und seine Rückkehr bringen Gefühle in ihr hoch, die sie längst für abgestorben gehalten hatte. Minas tiefer Schmerz hat mir selbst richtig wehgetan und ich war froh, dass sie sich letztlich Hilfe geholt hat und schließlich versucht, den Schmerz zuzulassen und nicht sich selbst, die Schuld, an dem was passiert ist,  zu geben.

Noah kann ich schlecht einordnen. Vor 15 Jahren wurde er seiner Meinung nach von Mina abgewiesen und von seinem älteren Bruder Shea weggeschickt. Er ging nach Irland, der Heimat seiner Eltern, wo ein erfolgreicher Archäologe wurde. Jetzt, nachdem sein alkoholkranker und gewalttätiger Vater gestorben ist, kehrt er für eine Weile zurück, um sich  mit seinen vier Brüdern auszusöhnen und die Freude an seiner Arbeit wiederzufinden. Will er sich anfangs von Mina fernhalten, so zieht ihn ihre verletzte und gleichzeitig vertraute Art in ihren Bann.
Leider blieb sein Charakter für mich immer etwas unnahbar und fremd. Er kümmert sich um Mina und versucht, ihr zu helfen, ist sympathisch, aber ich kann nicht genau beschreiben, was mir gefehlt hat.


Von der Inhaltsangabe her hätte ich mir etwas anderes erwartet, doch das, was ich stattdessen bekommen habe, hat mir dennoch gefallen, auch wenn die Geschichte dadurch emotionaler und schwerer geworden ist. Meiner Meinung nach merkt man, dass Amy Olle Psychologin ist/war, denn Minas Ängste und Probleme waren detailreich, emotional, aber nie übertrieben oder unglaubhaft dargestellt.

„Beautiful Ruin“ ist eine gut geschriebene Geschichte voller Emotionen und letztlich auch  Hoffnung und Neubeginn. Ich bin gespannt, wie es mit den Brüdern weitergehen und hoffe, dass das nächste Buch Lukes und Emilys Geschichte sein wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen