Montag, 18. April 2016

Review | Emma Chase - Appealed



 

When Brent Mason looks at Kennedy Randolph, he doesn’t see the awkward, sweet girl who grew up next door. He sees a self-assured, stunning woman… who wants to crush the most intimate - and prized - parts of his anatomy beneath the heels of her Christian Louboutins.

Brent has never let the loss of his leg in a childhood accident affect his ability to lead a fulfilling life. He sets high goals - and then he reaches them.

And now he has his sights set on Kennedy.

When Kennedy looks at Brent Mason, all she sees is the selfish, Abercrombie & Fitch catalogue-worthy teenager who humiliated her in high school to join the popular crowd. A crowd that made those years a living hell.

She’s not a lovesick social outcast anymore - she’s a DC prosecutor with a long winning streak behind her. Brent is the opposing attorney in her next case and she thinks it’s time to put him through a little hell of his own.

But things aren’t exactly working out that way.

Because every fiery exchange has her wondering if he’s as passionate in the bedroom as he is in the courtroom. Each argument and objection only makes him want her more. In the end, Brent and Kennedy may just find themselves in love… or in contempt of court.
~*~

Als Brent Mason nach Jahren erneut auf seine Kindheitsfreundin Kennedy Randolph trifft, ist er hin und weg. Nicht nur weil aus ihr eine wunderschöne Frau geworden, sondern weil ihre Freundschaft nicht besonders schön zu Ende gegangen ist. Er versucht, sie mit allen Mitteln zu umwerben, doch Kennedy sträubt sich sehr dagegen. Für sie ist er gestorben, nachdem er sie in der High School gedemütigt hat. Jetzt stehen sich die beiden allerdings im Gerichtssaal gegenüber und sie will es ihm heimzahlen.

Brent Mason kommt aus einer wohlhabenden Familie. Dass er Strafverteidiger geworden ist, gefiel seine Eltern nicht so unbedingt. Viel lieber hätten sie ihn als nächsten Senator gesehen. Doch Brent hat sich nicht auf seine familiären Beziehungen verlassen, sondern hart gearbeitet, um mit 32 nun Partner einer erfolgreichen Kanzlei zu sein. Er hat schon immer getan, was er wollte und sich nicht unterkriegen lassen. Auch nicht als ihm nach einem Unfall im Kindesalter der linke Unterschenkel amputiert werden musste. Er ist ein begehrter Junggeselle, der Spaß am Leben hat, jedoch in all seinen Beziehungen emotionale Distanz bewahrt. Mit Kennedy Randolph, dem Nachbarsmädchen, verband ihn eine enge Freundschaft, die nach einer gemeinsamen Nacht allerdings je zu Ende ging. Bereits in den ersten beiden Bänden der „Legal Briefs“-Reihe lernt man Brent als selbstbewussten, charmanten Sunny Boy kennen, den man einfach sympathisch finden muss. Ich liebe ihn ebenso wie Jake aus „Sustained“.

Kennedy Randolph war in ihrer Kindheit neben ihrer Schwester das hässliche Entlein. Nerdy und wenig stylish wurde sie stets von ihrer Mutter kritisiert. Nur Brent mochte sie so wie sie war. Nachdem die beiden eine gemeinsame Nacht verbracht hatten, schwebte sie auf Wolke 7. Bis dies durch die Manipulationen seiner Exfreundin ein jähes Ende fand. Kennedy verschwand aus Brents Leben. Bis jetzt. Sie ist zurück – attraktiv, sexy, aber noch immer verletzt und unsicher – und will Brent zumindest als Staatsanwältin vor Gericht schlagen. Doch sie hat nicht mit ihrem Gefühlen und seiner Hartnäckigkeit gerechnet.

Ihre Vergangenheit hat sie geprägt; aus ihnen die Menschen gemacht, die sei heute sind. Doch die Dinge sind nicht immer wie sie zu sein scheinen; jede Geschichte hat zwei Seiten und bald finden sie heraus, dass ein einfaches Missverständnis eine gemeinsame Zukunft verhindert hat. Während sie beruflich auf unterschiedlichen Seiten stehen, wachsen sie privat wieder zusammen. Doch Kennedy hat seit damals Probleme, Männern zu vertrauen und will nicht noch einmal so verletzt werden. Was für ein Glück, dass Brent diesmal nicht so leicht aufgibt.

Von Brent und Kennedy konnte ich gar nicht genug bekommen. Emma Chase weiß wie man humor- und gefühlvolle Geschichten aus männlicher Perspektive schreibt. „Appealed“ war daher einfach schön zu lesen. Die Geschichte hatte die perfekte Mischung aus sexueller Anziehung und herzerwärmender Romantik. Fügt man dann auch noch trockenen Humor und Schlagfertigkeit hinzu, so ist „Appealed“ ein toller, würdiger Abschluss dieser schönen Reihe.


P.S: Es wird noch eine Kurzgeschichte geben, die sich allen drei Pärchen der Reihe widmet. ♥




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen