Mittwoch, 4. Juni 2014

Montagsfrage | Am Stück oder Häppchenweise?




An dieser Stelle erst noch mal ein Danke an Melli, dass sie mich auf diese tolle Challenge hingewiesen hat.
Ich lese meistens am Stück. Reserviere mir freie Tage bzw. Stunden, um sie gemütlich mit einem Buch und Schokolade auf der Couch zu verbringen und dabei kann es schon mal vorkommen, dass ein Buch ruckzuck ausgelesen ist. Ich hab es gern, wenn ich Zeit habe, um mich in einer Geschichte zu verlieren. Zu lesen, wenn ich auf dem Sprung oder in einem der öffentlichen Verkehrsmittel sitze, kommt bei mir daher selten vor. Auch schaffe ich es nicht, bloß ein paar Seiten zu lesen, sondern bleibe dann dort hängen und komm nicht weiter :) Durchlesene Nächte sind nichts Regelmäßiges, aber nicht weil ich es nicht schaffen würde, sondern weil ich mich zwinge, das Buch zur Seite zu legen und schlafen zu gehen, um am nächsten Morgen fit zu sein und nicht wie ein Zombie auszusehen. Und welche Leseangewohnheiten habt ihr?

Kommentare:

  1. So mache ich das auch am liebsten - mir genügend Zeit zum Lesen nehmen und es dann genießen. Als ich noch mit dem Zug gefahren bin, habe ich da auch gelesen, aber es war schon deutlich anstrengender sich da zu konzentrieren und manchmal ging auch gar nichts. Mit hier ein paar Seiten lesen und dort ein paar Seiten kommt zwar auch einiges zusammen, aber dafür nehme ich bewusst Bücher von denen ich mir nicht viel erwarte. Weil ich grade bei diesen Büchern auch wieder viel vergesse, wenn es nur so häppchenweise gelesen wird :P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eben, im Zug lese ich zwar auch, v.a. wenn es weite Strecken sind, aber mir kommt dann immer so vor, dass ich das Wichtigste nicht mitbekomme bzw. schneller wieder vergesse. Auch gibts da dann immer so viele Ablenkungen: Schaffner, Begleiter... ;) Auch am See kann ich mich nicht richtig konzentrieren. Meistens kommen da dann Kurzgeschichten dran...

      Löschen