Review | Michelle Warren - He + She



HE is trying to piece together his broken life.
SHE is running away from her wedding day.
THEY meet in San Francisco.


From the beginning they agree not to exchange anything truthful about their lives, not even their real names. Instead, as they embark on an unplanned tour of California, they construct the perfect lives they wish they led. As they hide behind grandiose stories, witty banter, and suggestive winks, their romance blooms. But when their dark pasts finally catch up, will they have the courage be who they really are and find a future together?

~*~ 

Kennt ihr das? Ihr beendet ein Buch und wünscht euch im selben Augenblick, ihr könntet die Zeit zurückdrehen, um es noch einmal das erste Mal zu lesen?
So ist es mir bei „He + She“ gegangen *seufz* Als ich das Buch, das aus seiner und ihrer Sicht erzählt wird, begonnen habe, war ich der Meinung, dass mich eine leichte Sommerromanze mit einem kleinen Touch Drama erwartet. Aber „He + She“ ist so viel mehr. Diese Geschichte ist romantisch, dramatisch, sexy, schön, emotional, lustig und beinhaltet zwei Wendungen, die mich mit einem „Oh mein Gott, das glaub ich jetzt nicht!“ zurückgelassen haben. Obwohl diese - jetzt im Nachhinein betrachtet - vollkommen schlüssig sind, hätte ich nie im Leben damit gerechnet. Außerdem geht es um zweite Chancen, Vergebung, Krankheit, Schicksal, Hoffnung, Schmerz und um Liebe.

Die Inhaltsangabe erzählt eigentlich bereits das Wichtigste. ER sieht SIE zum ersten Mal am Flughafen, doch wirklich ins Gespräch kommt ER mit IHR erst als sie sich in San Francisco wiedersehen. Sie beschließen unter oben genannten Bedingungen, den Tag miteinander zu verbringen. Diese Vereinbarung - keine Namen, keine persönlichen Informationen, dafür aber Geschichten, von denen der andere nicht weiß, ob sie wahr sind - finde ich eine interessante Idee. Es ist mal was anderes: zwei Fremde, die Freunde werden. Ohne die ganze belastende Vorgeschichte des anderen zu kennen. Abends gehen SIE und ER getrennte Wege - das Schicksal würde sie wieder zusammen führen. Oder auch nicht. Doch natürlich tut es das, sie verbringen mehr Zeit miteinander und nach und nach erhalten auch wir einzelne Hinweise auf ihre jeweiligen Vergangenheit: Doch wovor rennen die beiden eigentlich davon? Beide Charaktere sind mir sofort ans Herz gewachsen. Nicht perfekt, nicht makellos, aber dennoch stark und liebenswert. 

Ich liebe solche Bücher. Die nicht alles sofort verraten; wo nicht alles von Anfang an vorhersehbar ist. Meine blühende Fantasie hat sich bereits nach den ersten Seiten selbstständig gemacht; es war daher schwer, das Buch überhaupt aus der Hand zu legen. Und dann, als ich eigentlich einen anderen Fortgang der Geschichte erwartet hatte -  BAMM. Ich war auf eine Auflösung ihrer Probleme gefasst und dann sowas. Obwohl - wie bereits erwähnt - irgendwie durch die verschiedenen Andeutungen absehbar, hat es mich doch eiskalt erwischt. Die letzten Kapitel waren ein ständiges Hin und Her aus Fragen wie „Ist ER wirklich…?!“, „Wird SIE…?“, „Schaffen sie es?“ Und am Ende schließt sich der Kreis und alles ist fügt sich zusammen. Einfach nur schön.

Ich lege „He + She“ jedem wärmstens ans Herz und stelle euch die Inhaltsangabe auch als Video noch mal rein:


Kommentare

  1. Hi Doris,

    super Rezi! Ich habe mir das Buch gleich mal bei Amazon angeschaut :)

    LG Marina

    AntwortenLöschen
  2. So, das wandert jetzt auch noch auf meinen Wunschzettel und damit beende ich meine Runde auf deinem Blog für heute, das artet sonst noch aus :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D Ich bin gespannt auf andere Meinungen! Vielen lieben Dank für den Besuch und bis bald! ;)

      Löschen