Review | R.S. Grey - With this heart


If someone had told me a year ago that I was about to fall in love, go on an epic road trip […], I would have assumed they were on drugs.

Well, that is, until I met Beckham.

Beck was mostly to blame for my recklessness. Gorgeous, clever, undeniably charming Beck barreled into my life as if it were his mission to make sure I never took living for granted. He showed me that there were no boundaries, rules were for the spineless, and a kiss was supposed to happen when I least expected.

Beck was the plot twist that took me by surprise. Two months before I met him, death was knocking at my door. I'd all but given up my last scrap of hope when suddenly, I was given a second chance at life. This time around, I wasn't going to let it slip through my fingers.

We set out on a road trip with nothing to lose and no guarantees of tomorrow.
Our road trip was about young, reckless love.
The kind of love that burns bright. 
The kind of love that no road-map could bring me back from.

~*~

Ein Roadtrip! Ich wusste schon als ich die Inhaltsangabe gelesen hatte, dass dieses Buch genau nach meinem Geschmack ist. Ich liebe es, selbst welche zu unternehmen und daher natürlich auch Bücher, die Roadtrips beinhalten. Egal, ob sie unternommen werden, um sich selbst zu finden; um eine Schuld zu begleichen oder einfach nur aus Spaß am Leben. Meistens jedoch bin ich ein klein bisschen enttäuscht gewesen, da viele Roadtrips nur einen kleinen Teil eines Buches ausmachten und keinen richtigen Einblick auf die Orte gaben, die besucht wurden. „With this heart“ ist anders. Natürlich spielt der Roadtrip auch hier nicht DIE Hauptrolle, sonst wäre es ja eine Reiseerzählung,  aber er nimmt einen großen Teil der Handlung ein und führt an Orte, die interessant zu besuchen wären. 

Bereits die ersten paar Seiten von „With this heart“ bringen einen zum Lachen, als sich Abby und Beck an einem meiner Meinung nach ungewöhnlichen Ort kennenlernen. Hach ja, Beck. Ich liebe ihn. Mal kein tätowierter Bad Boy oder arroganter Multimillionär/CEO mit einer verstörenden Vergangenheit, sondern ein mehr oder weniger ganz normaler Mittzwanziger, der eine Entscheidung für seine Zukunft muss; der sofort bemerkt, dass Abby etwas Besonderes ist und daher so schnell nicht mehr locker lässt. 

Abby hat in ihrem jungen Leben bereits einige lebensbedrohliche Situationen gemeistert und noch dazu überfürsorgliche Eltern, daher ist Beck mit seiner charmanten, lebenslustigen und sorglosen Art genau die richtige Person, um sie auf ihrem Trip zu begleiten. Obwohl sie sich anfangs dagegen wehrt, kann er sie doch um den kleinen Finger wickeln. Trotz allem, was Abby bisher durchgemacht hat, hat sie ihren Humor und ihre Lebenslust nicht verloren und dafür bewundere ich sie. Sie ist stark und will ihrem Leben nun eine neue Richtung geben. Diese Reise birgt für beide wertvolle Erinnerungen, wunderschöne Augenblicke, Selbstfindung, den Beginn einer jungen Liebe, aber auch Schmerz und Entscheidungen. Entscheidungen, die nicht leicht zu fällen, aber manchmal notwendig sind.  

Abbys und Becks Gespräche aber auch die Momente, in denen sie keine Worte brauchen, um einander zu verstehen, hat die Autorin in einer wunderschönen Sprache zu Papier gebracht.  Carpe diem lautet das Motto, das sie uns mitgeben will - Nutze den Tag und genieße den Augenblick. Neben dem Heiteren und Romantischen bietet das Buch auch noch eine Portion Drama. Der Titel passt in zweierlei Hinsicht hervorragend, aber das müsst ihr selbst herausfinden. 

With this heart“ ist schon jetzt eines meiner absoluten Lieblingsbücher dieses Jahres.

Kommentare

  1. Ein Road Trip!! Und nicht nur das Versprechen eines Road Trips, sondern einer, der wirklich zum Buch gehört. Awww, das hört sich toll an - kommt gleich mal auf die Wunschliste. Apropros Wunschliste, das habe ich davon, dass ich dich zum Bloggen überredet habe ;) Noch mehr Buchtipps *g*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin schon gespannt, wie es dir gefallen wird! Bin ja bei Empfehlungen immer ein wenig vorsichtig, weil man ja doch nie weiß, ob es auch wirklich den Geschmack des anderen trifft :D ;)

      Löschen
    2. Das versteh ich - ich tu mir mit Empfehlungen auch immer schwer. Aber ich liebe Road Trip Bücher und bin immer auf der Suche nach guten Geschichten in diesem Genre, aber leider ist der Road Trip dann nur so ne Nebensache und kaum der Rede wert. Und du sagst ja, dass das hier nicht der Fall ist, also stehen die Chancen ziemlich gut, dass es mir gefallen könnte ;)

      Löschen
  2. Ja, sie sind schon einen guten Teil des Buches unterwegs (soweit ich mich erinnere ^^) Aber beurteile selbst ;)

    AntwortenLöschen