Review | R.S. Grey - The Design



Five minutes until the interview begins.
Fresh on the heels of her college graduation, Cameron Heart has landed an interview at a prestigious architecture firm.

Four minutes until the interview.
She knows she’s only there because the owner, Grayson Cole, is her older sister’s friend.

Three minutes.
For the last seven years, Grayson has been the most intimidating man Cammie has ever had the pleasure, or displeasure, of being around.

Two Minutes.
But the job opportunity is too good to pass up. So, Cammie will have to ignore the fact that Grayson is handsome enough to have his own national holiday.

One.
After all, she shouldn’t feel that way about her new boss. And, he will be her new boss.

~*~

Cammie hat gerade ihr Architekturstudium abgeschlossen. Dass der beste Freund ihrer Schwester, der Architekt Grayson, ihr sogleich ein Jobangebot macht, ist großartig und nervenaufreibend zugleich, denn sie ist in ihn verliebt seit sie ihn das erste Mal gesehen hat. Dank der acht Jahre Altersunterschied und seiner unerklärlichen Abneigung gegen sie, ist sich Cammie daher sicher, dass es sich 1. bei dem Vorstellungsgespräch bloß um einen reinen Freundschaftsdienst an ihrer Schwester handelt und 2. wohl nie etwas aus ihnen beiden werden kann. Doch sie hat nicht vor, dieses Schicksal einfach so anzunehmen. Grayson Cole hasst Cammie nicht, ganz im Gegenteil, er versucht vielmehr der Anziehung, die er seit Jahren für Brooklyns kleine Schwester empfindet, zu entgehen. Doch er hat seiner besten Freundin damals versprochen, auf Cammie aufzupassen und diese Zusicherung nimmt er ernst. Und so stellt er Cammie wider besseren Wissen in seiner Firma als Architektin ein und versucht gleichzeitig, sie auf Abstand zu halten. Doch das lässt sich langfristig nicht bewerkstelligen. Allerdings haben beide Geheimnisse voreinander, was eine zusätzliche Belastung für ihre Beziehung ist.

Cammie ist einfach sehr amüsant – sie ist witzig, selbstbewusst, zielorientiert und frech. Außerdem besitzt sie einen starken Willen und hat keine Angst, um das zu kämpfen, was sie haben will, auch wenn es anfangs unerreichbar scheint. Ich hatte viel Spaß beim Lesen von „The Design“, denn mit Cammie und ihren Gedanken/Taten wurde ich wunderbar unterhalten. Ich fand es außerdem mutig von ihr, ihrem Traum zu folgen, auch wenn es letztlich auch eine Flucht vor der Realität war. Doch allzu oft setzt man sich Ziele, die man nie verwirklicht und sie hat es zumindest versucht. Dass es nicht so klappt wie erwartet, ist daher kein Fehlschlag, sondern zeigt einem erst auf, was im Leben wirklich wichtig ist.

Bereits in „The Duet“ war Grayson ein interessanter Charakter. Da man in dem Buch nur wenig über ihn erfährt, außer dass er Brooklyns bester Freund war, habe ich mich oft gefragt, was wohl hinter seiner „Abneigung“ für Cammie steckt bzw. schon den Verdacht gehegt, dass es dabei um mehr geht. Jetzt gibt es endlich auch seine Geschichte und daher ist es sehr schade, dass „The Design“ bis auf den Prolog nur aus Cammies Sichtweise erzählt wird. Zu gerne hätte ich auch seine Ansichten und seine Gefühle für Cammie erfahren. Das hätte bestimmt auch Aufschluss über manche seiner Handlungen gegeben, die so leider etwas undurchsichtig geblieben sind. Ansonsten ist Grayson Cole ein Traummann: erfolgreich dank seines eigenen Architekturbüros, gutaussehend und charmant, aber gelegentlich auch einschüchternd. Jemand, der die kecke Cammie hin und wieder auf den Boden der Tatsachen holen kann.

Es ist großartig, dass auch Brooklyn und Jason weiterhin eine große Rolle spielen. Zu sehen, wie es mit den beiden nach „The Duet“ weitergeht, ist toll. Ebenso nett fand ich Peter, Cammies vollbärtigen Arbeitskollegen. Go Peter!
Gar nicht leiden konnte ich dafür Hannah, diese falsche Schlange und Alan, obwohl der bestimmt genug andere Probleme hat. Aber immerhin muss es ja mindestens einen Charakter geben, der einem unsympathisch ist und auch diese kann R.S. Grey wunderbar realistisch darstellen.

„The Design“ hat mich zum Lachen gebracht; an manchen Stellen hat mich die Geschichte auch emotional werden lassen, sie wurde aber nie melodramatisch, sondern blieb immer locker-leicht. Und am Schluss erwartet einen nicht nur ein sondern gleich zwei tolle Epiloge, die die Tatsache, dass das Buch schon zu Ende ist, etwas leichter erträglich machen. Bis auf das Fehlen abwechselnder Sichtweisen eine empfehlenswerte erfrischende Romanze für einen tollen Lesenachmittag!

Vielen lieben Dank an R.S. Grey für die Bereitstellung des Leseexemplars!

Kommentare

  1. hey, einen wundervollen Blog hast du :)

    ich habe gerade einen neuen Blog gestartet, vielleicht schaust du mal rein und er gefällt dir :*

    Liebste Grüße J.
    www.missrosepale.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss ja gestehen, dass ich das Cover stundenlang anstarren könnte - die Farben, die Gestaltung, das hat schon was. Alleine dafür muss ich mir irgendwann die Printausgabe fürs Regal holen!

    Man sollte vor "The Design" wahrscheinlich besser "The Duet" lesen, oder? Ich bin da oft versucht mit einem späteren Band einzusteigen, obwohl das gar nicht logisch ist *g*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich find das Cover auch wirklich gelungen... auf der Wunschliste hab ich das Paperback schon, also schaun wie lang es dauert, bevor ich es mir bestelle :D

      Es ist nicht zwingend notwendig, The Duet vorher zu lesen, obwohl Cammie natürlich öfters vorkommt, da die beiden Schwestern ein inniges Verhältnis haben. Auch Grayson tritt in Erscheinung und man merkt eindeutig, dass zwischen den beiden was nicht stimmt ;) Also, wenn du die Zeit hast, kannst du ruhig The Duet vorher lesen, ist dann eine schöne Vorgeschichte.

      Löschen
    2. Die Zeit werde ich mir einfach nehmen. Ich kann eh nicht den Finger drauf legen warum ich den ersten Band jetzt auslassen sollte, auch wenn es nicht das Problem beim Lesen wäre...

      Löschen
    3. Außerdem kommen Brooklyn und Jason auch in The Design öfters vor und dann kennst du zumindest schon ihre Geschichte ;)

      Löschen
    4. <- nuschelt was davon, dass noch ein Gutschein übrig war und der ja nicht schlecht werden soll und überhaupt ist "The Duet" jetzt gekauft. So viel dazu :P

      Löschen
    5. PS: Nicht, dass ich dir keine guten Bücher gönne, aber jetzt ist es dann wieder gut für ne Zeitlang, ja? ;) ich habe wieder genug aufzuholen, dank dir. Ach, und Teil 2 von Emma Chase war heute auch in der Post ;)

      Löschen
    6. :D Wo gibt's denn die Gutscheine? :P Hätte auch gerne einen...
      Ich hab mir den ersten Band ihrer neuen Reihe gestern vorbestellt ♥ Darauf freu ich mich schon und dann gleich noch 2 Bücher mit dazu (R.S. Greys Debüt, kann ich dann auch gleich mal einen Reread davon machen...) Und dabei gibts schon wieder so viel Neuerscheinungen, die ich zu lesen hätte :D

      Löschen
    7. Ich spiele ja hin und wieder gerne Sudoku (hier: http://www.jede-menge-tipps.de/sudoku) und da kann man welche gewinnen ;)

      Auf ihre neue Reihe bin ich auch schon so neugierig! Da hatte ich die Tage erst eine Email zu einem Post von ihr im Postfach und meine Neugierde ist mal wieder irgendwo in den Wolken *g*

      Löschen
    8. Mist, im Sudoku bin ich leider schlecht :D
      Leider dauerts noch bis Anfang Mai, bis das Buch endlich da ist, hmpf. Aber bis dahin schaffs ja vielleicht mal durch die restlichen Ebooks, die so da sind... und hoffe, dass nicht wieder unzählige neue dazukommen... so gestern :D

      Löschen
    9. Ach, die paar Ebooks, die du noch ungelesen am Reader hast ;) ich habe diese Woche nun auch schon 7 Ebooks gekauft ^^ und grade mal ein Buch gelesen - tolle Statistik.

      Löschen
    10. :D ich gestern 5 (GsD kostenlose), aber du bist schuld! Du hast mich auf Amazon gebracht :D
      Und gelesen hab ich immerhin 3 fertig, die hab ich allerdings schon im Feber begonnen.

      Löschen
    11. Oh nein! Keine Chance! Du solltest MICH dort retten! Ich habe nie gesagt, dass du selbst schauen sollst. Du solltest mich nur wegbringen ;)

      Löschen
  3. Ich bin einfach zu schwach und kann mich nicht von den Ebooks fern halten... ich glaub ich brauch eine Therapie :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dauert die ganz lange und man muss sich den Büchern zuerst ganz stark zuwenden (ohne Ablenkungen natürlich!) um die Sucht dann zu überwinden? Dann würde ich mitmachen. Allerdings müsste ich sie vor "erfolgreich abschließen" abbrechen, aber bis zu diesem Punkt würde ich es versuchen ;)

      Löschen
  4. Antworten
    1. Sagen denn nicht alle, dass der erste Schritt sowieso der Wichtigste ist? ;)

      Löschen
    2. Eben, und dann sehen wir einfach mal wie weit wir kommen... :D

      Löschen