All time favorites | Christina Lauren - Beautiful Stranger




Escaping a cheating ex, finance whiz Sara Dillon’s moved to New York City and is looking for excitement and passion without a lot of strings attached. So meeting the irresistible, sexy Brit at a dance club should have meant nothing more than a night’s fun. But the manner—and speed—with which he melts her inhibitions turns him from a one-time hookup and into her Beautiful Stranger.

The whole city knows that Max Stella loves women, not that he’s ever found one he particularly wants to keep around. Despite pulling in plenty with his Wall Street bad boy charm, it’s not until Sara—and the wild photos she lets him take of her—that he starts wondering if there’s someone for him outside of the bedroom.

Hooking up in places where anybody could catch them, the only thing scarier for Sara than getting caught in public is having Max get too close in private.

~*~

Beautiful Stranger ist die Geschichte von Sara, die nach New York gekommen ist, um hier einen Neuanfang zu starten, nachdem ihr Freund sie mehrfach betrogen hat. In ihrer ersten Woche lernt sie in einem Club den britischen Geschäftsmann Max kennen und ihre erotische Anziehung wird bis an ihre Grenzen ausgetestet. Sara versucht dabei allerdings, Max auf Abstand zu halten und ihre Beziehung nur auf Sex aufzubauen, doch weder ihre Gefühle noch der sexy Brite lassen das auf Dauer zu. 

Max Stella muss man einfach lieben, seine Gefühle für Sara sind rasch offensichtlich, denn wer legt so viel Ausdauer, Einfallsreichtum, Zeit und Gedanken an den Tag, um die Fantasien einer Frau Wirklichkeit werden zu lassen, wenn er nicht Hals über Kopf verliebt ist. Er ist wie jeder richtige Frauenschwarm selbstbewusst, sexy und bringt einen einfach zum Schmelzen. 

Auch Sara mochte ich sehr. Sie wurde von ihrem Exfreund sehr verletzt, doch Max bringt ihre wilde, selbstbewusste Seite wieder zum Vorschein. Sie ist eine lustige, liebenswerte Figur, die jedoch auch stur sein kann und Angst davor hat, abermals jemanden zu lieben. Deshalb gehen sie und Max auch dieses „Freunde mit gewissen Vorzügen“-Arrangement ein, um ihre Beziehung auf einem oberflächlichen Niveau zu halten. Glaubt sie zumindest.

Beautiful Bastard war bereits sexy, doch Beautiful Stranger übertrifft Band 1 dabei noch bei weitem. Denn Sara liebt Sex an öffentlichen Orten und die beiden sind auch nicht abgeneigt, den Fotoapparat mit ins Bett zu nehmen. Es gibt hier keinen großartigen Dramaanteil, sondern die Geschichte ist rein auf den zwischenmenschlichen Beziehungen aufgebaut. Und dabei fehlt es weder an witzigen Dialogen noch an sexy Geplänkel, sehr erotischen Szenen und Romantik. Der sehr gute Schreibstil des Autorenduos lässt die Handlung nie billig, schnulzig oder so was wirken, allerdings kenne ich nur die Originalfassung. Auf die deutsche Übersetzung, die im Januar erscheint, muss das allerdings nicht zutreffen.

Eindeutig mein Lieblingsteil der Reihe, obwohl auch Teil 1 und 3 sehr zu empfehlen sind.

1 Kommentar

  1. Danke für deine Rezi! Schön zu lesen, dass nicht ständig nur künstliches Drama im Fokus steht, sondern das Zwischenmenschliche. Das ist mir bei solchen erotischen Geschichten besonders wichtig. Werde ich mir also definitiv merken :-)

    AntwortenLöschen