Review | Gail McHugh - Collide




A missed first encounter…
Colliding with a second chance…

On the heels of graduating college and trying to cope with her mother’s death, Emily Cooper moves to New York City for a fresh start.

While harboring secrets of his own, Dillon Parker takes care of Emily through her grief. Knowing he can’t live without her by his side, he’s sweet, thoughtful, and everything Emily has ever wanted in a man.

Until she meets Gavin Blake—a rich and notorious playboy who is dangerously sexy and charming as hell. Emily tries to deny the instant connection she feels, but Mr. Tall, Dark, and Handsome is not inclined to let go so easily. Recovering from his own painful past, Gavin will stop at nothing to win Emily over.

This unexpected encounter compels Emily to question her decisions, forcing her to make a choice that will destroy friendships, shatter hearts, and forever change her life.

~*~

Ich hielt Gavin anfangs für einen dieser attraktiven, aber total arroganten Playboy-CEOs, die in New Adults und Contemporaries so beliebt sind. Doch ich musste meine Meinung rasch revidieren: Gavin ist ein einfühlsamer, loyaler und liebenswerter Mensch. Er hat für seinen Freund den Kopf hingehalten, obwohl dessen Motive selbstsüchtig und falsch sind und er versucht Emily ein Freund zu sein, obwohl er starke Gefühle für sie hat. Er ist das Beste an der ganzen Geschichte.

Dillon. Was soll ich zu ihm sagen? Ich teile die Meinung von Olivia, Emilys bester Freundin: Er ist ein eifersüchtiger, betrügerischer Mistkerl. Er ist einfach nur schrecklich und gibt ihr dann noch die Schuld für sein Verhalten.

Obwohl ich Emily anfangs noch mochte, ärgerte sie mich im Laufe der Geschichte nur noch. Sie ist naiv, wankelmütig, feige, unentschlossen und eine Nervensäge. Keine Ahnung wie es möglich ist, dass sie bis zum Ende des Buches keine Entscheidung treffen kann: Hallo? Da ist Dillon, der sie betrügt, sie herumkommandiert, ihr ihre Freunde verbietet und dann ist da Gavin, der einfach großartig ist. Was kann daran bitte so schwer sein?

Ich hab mich auf das Buch gefreut und die ersten Kapitel haben mich auch davon überzeugt, dass es das Richtige für mich ist. Ich hielt Emily für eine unabhängige, starke junge Frau. Nachdem gerade ihre Mutter gestorben ist, zieht sie zu ihrem Freund nach New York. Dillon betrügt sie jedoch hinter ihrem Rücken. Emily sieht ihn schließlich auf einer Party eine andere küssen und ich habe schon gehofft, dass sie dem Egoisten endlich den Laufpass gibt. Doch was tut sie? Sie glaubt seine offensichtliche Lüge und führt die Beziehung fort. Sie verschließt die Augen vor der Wahrheit und anstatt ihm den Laufpass zu geben, tut sie beinahe dasselbe, indem sie Gavin einfach nicht wiederstehen kann.

Letzten Endes hat Emily mich einfach nur noch frustriert und mir den letzten Nerv geraubt. Beinahe 395 Seiten lang ist sie sich unsicher, was sie empfindet und wie sie sich entscheiden soll. Dabei hört sie weder auf die Meinungen ihrer engen Freunde, die nur das Beste für sie wollen, noch lässt sie Gavin auch nur ausreden. Dieser tat mir einfach nur leid. Er war stets geduldig und stand von Anfang an zu seinen Gefühlen, während sie ein Feigling ist.

Die Geschichte hat mich wirklich enttäuscht. Ich mag generell keine Dreiecksbeziehungen, vor allem dann nicht, wenn der Hauptcharakter so naiv ist und nicht weiß, was er will. Der Schreibstil, Gavin und die Nebencharaktere wie Olivia – alles passt und ist ein Pluspunkt. Nur Emily ist einfach nicht auszuhalten. Da sieht man mal, wie eine einzige Person ein ganzes Buch ruinieren kann. Ich denke nicht, dass ich mir Band 2 - Pulse – antun werde.  

Kommentare

  1. Puh, so eine Heldin finde ich auch sehr anstrengend und wie du ärgere ich mich dann nur noch über sie und frag mich, wie man so blind sein kann. Ohne den Helden zu kennen, tut er mir jetzt schon Leid ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich er gewesen wäre, hätte ich sie bei Dillon gelassen. Die beiden haben sich verdient. Keine Ahnung, was er in ihr sieht...

      Hab geglaubt, dass wird in etwa was Lustiges, Erotisches wie Beautiful Bastard, hab aber aus der Inhaltsangabe nicht rausgelesen, dass es ne Dreieckssachr ist, sonst hätt ichs gleich gelassen.

      Löschen
    2. Dennoch hast du durchgehalten (mal wieder) ;)

      Löschen
    3. Zumindest bis ca. 60%... aber das war schon viel zu viel des Guten.

      Löschen