All time favorites | Mila Ferrera - Spiral



Nessa Cavanaugh, psychology student, knows how to stay on an even keel. Despite the urging of her mother and her academic advisor to get a life and have some fun, “all work and no play” sums up her plan to survive her grueling internship year at a children's hospital. She doesn't want to end up like her father, whose constant ups and downs broke her family, and avoiding unnecessary emotional entanglements is a must.

Then she (literally) runs into Dr. Aron Lindstrom in the middle of her disastrous first day on the job. The attraction is instant—and terrifying. Nessa knows she should stay away—especially when she finds out he has a reputation for being a player—but Aron is brilliant, intense, and as sexy as they come. When he challenges her to take a chance on him, her plans to stay focused on work start to crumble.

But what begins as passion takes on a dangerous edge, becoming an emotional roller coaster that’s frighteningly familiar. As things spiral out of control, Nessa must decide whether she should hold on for the ride or run … even if it means leaving her heart behind.

 ~*~


Die Inhaltsangabe klang für mich nach einer netten, leichten Romanze für einen gemütlichen Nachmittag: Playboy + Mädchen mit Problemen = Liebe. Doch die Geschichte, die hinter diesem Klappentext steckt, hatte ich nicht erwartet. „Spiral“ ist romantisch und schön ja, aber auch emotional, wirklich zu Herzen gehend und es hat viel mehr Tiefe als andere New Adult-Romane, die momentan den Markt überschwemmen. Außerdem wird darin ein Thema angesprochen, dass im Romantik-Genre unüblich ist und seltene bis gar keine Erwähnung findet. Ein ähnliches Beispiel wäre vielleicht „He + She“ von Michelle Warren, wie ihr wisst ein weiteres Lieblingsbuch von mir. Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll, ohne zu viel zu verraten. 

Nessa ist selbstbewusst und stark. Dafür bewundere ich sie, denn sie macht in ihrem Leben viel durch. An ihrem ersten Arbeitstag läuft sie in Aron, einen der Onkologen des Krankenhauses, hinein. Aron ist humorvoll, intelligent, sexy und die beiden verlieben sich rasch in einander. Doch ihre Liebe wird auf die Probe gestellt, als die ganze Geschichte eine große Wende macht.


Es gibt da diesen einen Moment. In dem dem Leser klar wird, was Sache ist und in den Mila Ferrera so viel Emotion verpackt hat, dass ich erst einmal tief Luft holen; einen Moment abwarten musste, bevor ich mich wieder den beiden widmen konnte. Das Buch zeigt, dass das Leben einer Achterbahnfahrt gleicht – es gibt Höhen und Tiefen, die man überwinden muss. Und am Ende hofft man, dass man heil und zufrieden aussteigen kann. Das Ende ist genau richtig, dennoch wäre ein Epilog nicht schlecht gewesen :)

Keine Kommentare